Dienstag, Januar 23, 2007

was macht man

...wenn der kater mit aller macht auf den balkon drängt, aber beim mauzen nur ein krächzen kommt, man froh ist dass das fieber grad wieder etwas runtergegangen ist und es draussen -5 grad hat? *grmpf*


Jamie war gestern so platt, dass er nicht mal mehr widerstand leistete, als er in den transportkorb sollte. der tierarzt war einigermassen ratlos. Jamies temperatur lag bei knapp 40 grad, normal wären 39 - also für katzen reichlich hoch. der tierarzt meint, dass wahrscheinlich Yoki tatsächlich (nach mindestens zwei verschiedenen tierheimen) irgendwelche viren mitgebracht hat, auf die er selbst nicht mehr reagiert, denen mein wohl behüteter wohnungskater aber nicht standhalten kann. Jamie spricht ja offenbar auf antibiotische behandlung und fiebersenkende mittel wunderbar an, nach absetzen der medikamente ist aber sein immunsystem nicht in der lage, wieder ordentlich zu arbeiten. einer der kater hat auch seit einiger zeit durchfall, ich weiss allerdings noch nicht, welcher.


wir haben jetzt nochmal eine behandlung begonnen, ich werde alle zwei tage zum spritzen zum arzt fahren. wenn die krankheit dann ein 4. mal wiederkommt, werden bluttests (auf leukose etc.) folgen. nicht nur, dass wir inzwischen bei 250 EUR kosten für Jamie seit dezember sind (und ein ende nicht abzusehen ist), mir tut vor allem das tier irre leid. gestern sass der kater wieder auf dem behandlungstisch, presste sich an mich und zitterte wie espenlaub vor angst. ich glaube, wir können etwas daumendrücken gut gebrauchen...


im moment flüchtet sich Jamie viel zu mir. Yoki ist noch draufgängerischer als sonst und ich muss zugeben, dass er mich auch manchmal reichlich nervt. Jamie hat kaum ne chance auf ein bisschen ruhe, Yoki will toben, toben, toben - und Jamie hat nich die kraft, permanent gegenzuhalten. zusätzlich beisst Yoki derzeit herzhaft und (leider sehr kräftig) in alles hinein, was sich ihm bietet, egal ob gegenstände, katze oder mensch. kleine schreibtisch-auszeiten sind selten und enden damit, dass der rechner durchdreht, weil Yoki sich genau auf das key legen muss. nun ja.

Kommentare:

wunderland hat gesagt…

Okeh - gewonnen. :)
Auf die Tastatur legen sich die Kinder nicht.

Liebe Grüße

Astrid

Elisabeth hat gesagt…

Hallo Silke,

zur Stressvermeidung für Jamie: Bekommt er für sein Immunsystem Baypamun-Spritzen oder was ähnliches? Das habe ich bei meinen Leukose-Katzen nämlich nach Verhandlungen mit dem Tierarzt zu Hause selbst spritzen dürfen ... Traut ihr euch das zu? Es ist für das kleine Katertier in jedem Fall besser als alle 2 Tage auf der Fahrt und in der Praxis gestresst zu werden.

Liebe Grüße

Elisabeth