Mittwoch, Dezember 13, 2006

unter den katzenschützern sagt man...

...wenn man auf anhieb genau sagen kann, wieviele katzen man hat, dann hat man noch nicht genug ;o)

ich kann das erweitern auf: wenn man seine katze im schrank einsperrt und sie dann nichtmal vermisst, dann... hmmm... hat man sogar zuviele. so geschehen neulich bei uns zuhause. ich hab Yoki nicht vermisst, mich nur gewundert wieso er so komisch quietscht - wobei quietschen und Yoki nichts ungewöhnliches ist, das macht der nämlich den gaaaanzen tag! der drachen hat ihn dann aus dem schrank befreit, er hing auf schulterhöhe AN unseren kleidern; offensichtlich hat er versucht, weiter oben einen ausweg zu finden und war mittelmässig verzweifelt, zumal wahrscheinlich die kräfte nachliessen.

bevor sich jemand sorgen macht: bevor wir das haus resp. die wohnung verlassen, schauen wir immer nochmal nach, wo die felle sind... mein erster kater hats nämlich öfter mal geschafft, sich im schrank oder schlafzimmer einschliessen zu lassen ;o)

ansonsten hat mich der kleine kerl offenbar wunderbar ausgestrickst: nix da mit kuscheliger schmusekatze, inzwischen ist er ein kleiner terrorist, der (siehe oben) den ganzen tag quietscht, gurrt, miaut, sich auf jedes stück nackter haut stürzt und bebeisst, das zu kriegen ist und mit vorliebe morgens nackte füsse fängt. ich HASSE DAS! trotzdem mag er es auf den arm genommen und gekrault zu werden und muss immer da sein, wo auch die menschen sind.

Jamie gehts inzwischen auch etwas besser, das antibiotikum ist angeschlagen. inzwischen kommt sogar seine stimme wieder und er kann schon leise mauzen. morgen ist der nächste arzttermin - ich hoffe, damit ist es dann getan. FiP und FiV lauern immernoch leise im hintergrund...

1 Kommentar:

uschiw.beeplog.de hat gesagt…

Hallo liebe Silke,

wollte dir nur wunderschöne und friedliche Weihnachten wünschen.
Und schau mal in meinen Blog. Ich hab mir selber ein ganz besonderes Burzeltagsgeschenk gemacht.

Alles Liebe
Uschi