Dienstag, Dezember 04, 2007

cut, bitte!

mensch, hört das denn nie auf? grad ist Jamie stabilisiert, da geht es mit Yoki weiter.

ein jahr ist er jetzt bei uns, ein jahr hat er mächtigen mundgeruch. anfangs schoben wir es auf futter und nahrungsumstellung, vor gut zwei wochen war ich mit ihm beim haustierarzt, weil er mächtig rotes zahnfleisch und einen dicken zahn hatte. der tippte auf zahnfleischentzündung, gab AB und liess es uns im auge behalten. seit ein paar tagen zierte er sich dann sehr beim trofu, ich konnte aber nix erkennen. als der drachen gestern abend nochmal nachschaute, waren da dunkelrote flecken auf dem zahnfleisch hinter dem zahn und ein roter ring am zahnansatz.

heute waren wir in lichterfelde (für insider: praktisch am anderen ende der stadt, mit viel glück 40 min fahrtweg) in der tierarztpraxis sörensen beim berliner zahnspezialisten. der war nicht grad begeistert: das zahnfleisch ist sehr rot, einigen zähnen sieht man an, wie daneben sie sind und auch der rachen ist (schon) mächtig rot. es ist davon auszugehen, dass Yoki bei dem befund tatsächlich reichlich zahnschmerzen hat. wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es drei möglichkeiten: zahngeschichten mit entzündung (paradontitis o.ä., löcher in den zähnen), bakterielle entzündung, virale erreger. was auch immer es ist, es muss abgeklärt werden (soweit das geht). donnerstag, also übermorgen, wird Yoki in narkose gelegt, es wird genau geschaut, gereinigt, wahrscheinlich mehrere lockere und geschädigte zähne gezogen, evt. ein röntgenbild gemacht (um zu schauen, ob die entzündung auch im knochen ist) und wahrscheinlich schleimhaut- und blutproben genommen.

ganz abgesehn von den kosten, hörte es sich sehr wahrscheinlich nach einer dauerhaften geschichte an, was regelmässige kontrollen und behandlung bedeutet. na, so ganz ohne katze in dauberhandlung können wir im hause katzengeflüster wohl nicht *seufz*. na, ändern können wir es nicht, und natürlich wird hier alles getan, damit es den fellnasen gut geht...

Kommentare:

Anke hat gesagt…

.......ich sollte auch mal einen Zahnspezialisten der Veterinärmedizin suchen, denn das , was du beschreibst, kommt mir doch sehr bekannt vor. Richtig abgeklärt ist es bei uns auch noch nicht.

Einen schönen Tag noch wünscht, Anke

kidcat hat gesagt…

Ohje! Ich drück euch die Daumen, dass es etwas ist, dass sich beheben lässt und nicht zum Dauerproblem wird! Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!