Mittwoch, September 05, 2007

kätzische krankenpfleger

kennt ihr das? kaum gehts einem nicht gut, man liegt mit fetter erkältung aufm sofa und fühlt sich hundeelend, da kommt eure katze rührmichnichtan angeklettert und ist nicht mehr von euch weg/runter zu kriegen.
genauso gehts mir im moment mit meinem Jamie. er, der sonst nur dann angefasst und gestreichelt werden will wenn ER es ausdrücklich will, sucht im moment körperkontakt und will ständig möglichst dicht in meiner nähe sein. ich werde betüddelt, gestubst und angeschnurrt. ein gutes muss das kranksein ja haben: mein kleiner grosser katzenschatz, hach!


auf dem bild sitze ich grad für nen kurzen mailcheck am schreibtisch und SCHAWUPPS! kommt er mir hinterherklettert, um sich noch draufzuquetschen und an mich zu qshln.


wollt ihr raten was Yoki derweil macht? genau, liegt irgendwo anders (vermutlich auf dem hochbett) und schnarcht in ruhe vor sich hin - nur mein unbeschreiblich reizender Jamie-krankenpfleger hält die stellung!

1 Kommentar:

Renate hat gesagt…

Ja, das ist auch meine Erfahrung. Katzen spüren, ob es einem gut geht oder nicht. Und dann kommen sie und geben Liebe.